So traurig ist die Realität..

… auch drei Wochen später fühle ich mich echt schlecht, verlassen & langsam bin ich nur nur maßlos enttäuscht. Ich war immer eine glücklich Frau mit meinem Soldaten an der Seite und es gab wirklich Zeiten, da dachte ich… Wow wie kann man nur so ein Glück haben. Irgendwann nach Einsatz zwei, war er so verändert… als hätte man meinen Soldaten im Einsatz ausgetauscht. Diese Kur nach dem Einsatz, brachte dann das größte Übel nach sich… es wurde plötzlich überlegt, ob das alles so richtig ist… das war das erste mal, das ich das Gefühl hatte, das er mich bzw. Unsere Beziehung nicht mehr wollte und ich glaube das sich dieser Gedanke von ihm bis jetzt so durch zog. Selbstverständlich sucht man die Fehler bei sich selbst und ich bin innerlich bald echt verrückt geworden. Ich habe mich so sehr unter Druck gesetzt, alles richtig zu machen und so zu sein wie er mich am liebsten gehabt hätte… mittlerweile denke ich anders. Warum soll ich mich verändern? Ich bin so… und das ist auch gut so! Es war nicht nur ich, die sich verändert hatte… sondern er. Der Unterschied zwischen uns beiden ist, das ich genau weiß, was ich in meinem Leben möchte. Habe das Gefühl gerade bei Soldaten ist das nicht immer so.. viele Denken Sie hätten ewig für alles Zeit und finden vielleicht doch noch etwas, was sie noch glücklicher macht. Seit dem ich jeden Tag aufs neue sämtliche Posts sehen muss, wie glücklich er ist und wie gut es ihm geht, bin ich der Meinung, das es rein überfällig war. Ich kann ihm wahrscheinlich einfach nicht das geben was er braucht, ohne ihm etwas böses zu wollen. Es ist immer so, das es den leidenden und den erleichterten nach einer Trennung gibt…! Ich habe in meinem Leben schon viel durch machen müssen, aber so enttäuscht wie gerade im Moment, war ich schon sehr lange nicht mehr. Ich werde ihm nicht böse sein, nur hätte ich mir gewünscht, das man es vielleicht schon früher beendet hätte, denn man sieht ja, das es ohne mich besser geht! Ich hoffe ich kann euch bald wieder etwas positives erzählen und hoffe, das ich irgendwann damit klar kommen werde, wieder einen Menschen verloren zu haben, den ich über alles geliebt und vertraut habe. Denn das war bis jetzt für mich noch nie so selbstverständlich wie bei ihm.. das war… ist liebe aus tiefstem Herzen und ich bin der Meinung, das es das nur einmal so im Leben gibt.

Alles was ich wollte war, endlich glücklich zu sein…!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s