Sechsundsechzig

Tage sind es voraussichtlich noch bis zur Heimkehr meines Soldaten!

Was sind noch 66 Tage? Das macht ihr jetzt noch mit Links!

Genau, das waren Sätze die ich letze Woche gar nicht vertragen konnte. Die ganze Woche brodelte es in mir und es war klar das es irgendwann ausbrach.Natürlich weiß ich selbst, das alle mit ihren gut gemeinten Sätzen um mich zu trösten recht hatten, aber ich wollte das einfach nicht hören. Freitag und Samstag hatten wir Jahresinventur im Betrieb, das hieß es war alles zu zählen, jede Palette, Kiste bis hin zum kleinsten Kaugummi.Wenn man einmal dran ist, ist es ok und lustig war es auch, aber man völlig fertig und k.o danach. Aaaaber, ich hatte absolut Null Zeit für meinen Soldaten, weder zum schreiben noch zum skypen und wenn ich dann irgendwann mal Feierabend gemacht habe, war es im Land meines Soldaten schon längst mitten in der Nacht. Zuhause angekommen und jegliche Vorsätze fürs neue Jahr gebrochen, saß ich dann mit meinem Becher Schokoladeneis vorm Fernseher und zweifelte an allem und jedem mit ner riesen Packung Tempos. Es kam natürlich auch noch hinzu das ich gestern wohl ein Problem mit dem Empfang meines Handys hatte und ich die Nachricht, das er jetzt skypen könnte auch nicht bekam. Mein Vorsatz fürs neue Jahr war übrigens, etwas mehr auf Zucker zu verzichten.

Vielleicht musste das alles jetzt auch mal raus, damit es heute mit neuer Motivation weiter gehen kann und ich das alles wieder mit neuer Sicht sehen kann.Auch wenn jetzt fast die hälfte geschafft ist, haben wir doch noch einen kleinen Berg an Tagen zu bekämpfen. Ich vermisse ihn so sehr, das ich es kaum in Worte fassen kann. 😦

Manchmal bin ich richtig wütend auf die Bundeswehr, die Soldatenfrauen hier wissen mit Sicherheit wie ich das meine. Es heißt sie sei so Familienfreundlich.. ja wo denn? In dem sie ihre Soldaten in Auslandseinsätze schicken, manchmal für drei, vier oder auch 6 Monate und es bringt einfach nichts. Nimmt man alle Soldaten aus diesem Land zurück, bricht dort doch eh alles wieder zusammen. Man könnte stundenlang darüber schreiben und vor allem diskutieren aber es ist sinnlos. Das gehört nun mal irgendwie zum Beruf eines Soldaten wie der Schichtdienst zu meinem. Blödes Beispiel, aber so ist es!

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Wochenstart.

Jenny

13872893_1087596377992930_8411899225736723622_n

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s