Nur noch wenige Stunden…

… bis zum Abschied!

Langsam wird es ernst und der zweite Auslandseinsatz beginnt. Es fällt von Minute zu Minute schwerer, damit klar zu kommen. Ich mache mir unheimlich viele Gedanken über die nächsten 120 Tage, darüber wie es unsere Beziehung verkraftet, wie es uns diesmal ergehen wird und ob wir es genauso gut überstehen, wie beim letzten mal.

Heute Abend findet mit der Familie ein so gesagtes „Abschiedsessen“ statt. Ich finde das hört sich so schlimm an… und habe jetzt schon Bauchschmerzen, wenn ich an dieses ganze verabschieden denke. Dazu muss man sagen, das ich eine sehr emotionale Person bin und immer mit meinen Tränchen zu kämpfen habe. Da reicht manchmal schon ein trauriger Gedanke und das dazu passende Lied im Radio. Ich hoffe das ich auch irgendwann lerne, dies mal etwas besser zu kontrollieren oder zu überspielen. Hihi.. vielleicht in ein paar Jährchen.. ich gebe die Hoffnung nicht auf!  *;-)*

Wurde in den letzten Tagen oft gefragt, ob es mir beim zweiten mal etwas leichter fällt, mit dem ganze Thema umzugehen…ich kann es ehrlich gesagt, überhaupt nicht vergleichen! Beim ersten mal wusste ich absolut gar nicht was auf uns zu kommt. Wir waren gerade ein Jahr zusammen und ich konnte mir auch noch nicht so wirklich vorstellen, wie und ob eine so noch „frische Beziehung“ einer solchen Situation stand halten kann. Letztendlich hatte uns der Einsatz nur noch mehr gezeigt, das wir wirklich einander vertrauen können und unsere Beziehung nur noch stärker gemacht. Genauso weiß ich aber jetzt wie verdammt lang 4 Monate werden können, gerade an den kalten, dunklen und trüben Tagen im Januar und Februar. Beim letzten Abschied, war ich danach zuhause und habe wirklich viele Taschentücher gebraucht und mich so gesagt die ersten Tage zuhause eingeschlossen… dieses Jahr werde ich direkt arbeiten fahren. Natürlich wird dieser Tag schwer werden, gar keine Frage, aber ich denke man muss dadurch und braucht dementsprechend gute Ablenkung… vielleicht sollte man auch einfach so denken, das wir Frauen wenn wir zuhause bleiben, die ganze Familie & Freunde bei uns haben und die Soldaten eigentlich nur ihre Kameraden.

Ab heute ist mein Blog richtig Online und möchte in den nächsten 120 Tagen meine Emotionen, Erlebnisse und meinen Alltag etwas mehr mit euch teilen. Es tut wahnsinnig gut, sich vieles von der Seele zu schreiben und dabei so tolle Menschen, vor allem auch gleichgesinnte hier kennen zu lernen.

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s