Mein Leben als Soldatenfrau – Blogparade

Es sind erst 2 Wochen her, das ich mich dazu entschieden habe, selbst einen Blog für mich zu erstellen um auch manches aus meinem Soldatenfrauenleben zu erzählen. Kurz darauf bekam ich einen lieben Kommentar von http://momsfavoritesandmoredotcom.wordpress.com/ , das ich mir doch mal den Blog von http://leipzigermama.de/ ansehen und vielleicht an der Soldatenfrauen Blogparade teilnehmen könnte. Ein paar Tage habe ich überlegt und nun endlich etwas dazu geschrieben.

Hier mein Beitrag zur Blogparade!

Wie schafft ihr das Leben als Soldatenfrau? Baut ihr auf ein besonderes Organisationstalent?

Das Leben als Soldatenfrau ist nicht immer einfach. Hier muss ich erst mal kurz erwähnen, dass ich noch gar keine richtige bin. Bis jetzt kam die Frage aller Fragen noch nicht, deshalb bin ich noch die Soldatenfreundin 🙂 ! Organisation gehört auf jeden Fall dazu, da wir noch keine Kinder haben, ist es vielleicht sogar noch etwas einfacher. Einfacher in dem Sinne, dass man nur Job und Freizeit miteinander kombinieren muss, um an den Wochenenden so viel Zeit wie möglich zusammen zu verbringen. Manchmal würde ich behaupten, dass ich mich als Soldatenfreundin oft einsam fühle, was aber auch heißt das man die Stunden die man zusammen hat sehr genießt.

 

Seid ihr selbst Soldat oder steht Ihr eurem Soldaten stolz zur Seite?

Nein, ich bin keine Soldatin und es käme für mich auch nicht in Frage. Ich bin mächtig stolz auf meinen Soldaten und stehe absolut hinter ihm, egal ob er auf Lehrgängen oder mal wieder für 4 Monate im Auslandseinsatz ist.  Ich arbeite im Einzelhandel und verbringe auch den Großteil des lieben langen Tages im Laden, was übrigens oft auch eine sehr gute Ablenkung ist, wenn man dann mal einen einsamen Tag erwischt hat.

 

Welchen Herausforderungen stellt ihr euch regelmäßig?

Ganz ehrlich? Die kleinste regelmäßige Herausforderung stellt sich für uns jeden Montagmorgen, wenn wir uns wieder für 5 Tage verabschieden. Die größte Herausforderung war für uns der erste Einsatz im November 2014. Es waren ganze 4 Monate, wo wir uns nicht sahen. Es gab kein gemeinsames Weihnachten, Silvester oder Geburtstag an dem wir zusammen sein konnten. Dieses Jahr im November will es das Schicksal mal wieder und schickt meinen Soldaten für 4 Monate ins Ausland.

 

Würdet ihr manches anders machen?

Ein klares, Nein!

 

Was sind eure Highlights daran eine Soldatenfrau zu sein?

Ich finde das man unter Highlight vieles verstehen kann… mein Highlight ist die komplette Beziehung zu meinem Soldaten. Ihr kennt das selbst, Beziehungen zu Soldaten sind nun mal irgendwie anders und ich finde da ich so einen tollen Menschen an meiner Seite habe, wäre es das was mir darunter zu aller erst einfällt.

Des Weiteren gab es noch dieses eine… das erste wieder sehen nach 120 Tagen Einsatz. Dieses Bauchgefühl, als hätte ich mich gerade Hals über Kopf verliebt, diese Tränen voller Freude… das sind Dinge die für mich absolut in die Kategorie Highlights einer Soldatenfrau gehören .

 

Bringt ihr Job und Soldatenfrau sowie Teilzeit Beziehung unter eine Decke oder zieht ihr gemeinsam mit eurem Partner regelmäßig um?

Umziehen mussten wir bis jetzt glücklicher Weise noch nicht. Mein Soldat bleibt die Woche über in der Kaserne, die zwar nur eine knappe Stunde entfernt ist, aber wir bekommen das so ganz gut hin. Bis jetzt bin ich auch ganz froh, dass wir noch nicht umziehen mussten und hoffe das es erst einmal so bleiben wird!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s