Veröffentlicht in Einsatz 11/16-04/17

Noch 2 Tage…

… wären es heute gewesen, bis ich meinen Soldaten hätte vom Flughafen abholen können! Ja.. Wie ihr an meiner Schreibweise erkennen könnt, hat sich da etwas geändert. Aber ich erzähle mal besser von vorne… 😉 

Gestern morgen bzw. fast mittag, startete ich meine letzte Spätschicht für diese Woche. Das beste an diesem Tag war, das ich leise die stunden vor mich hin zählte, denn ich war soooo kurz vorm lang ersehnten Urlaub. Bis dahin dachte ich das jedenfalls…!

Am späten Nachmittag stand ich im Laden bei einer Kollegin und wir unterhielten uns ein wenig über dies und das..wie wir Frauen das halt schoooon mal machen.. hihi. Doch irgendwann wurde es mir zu komisch, das sie andauernd an mir vorbei sah mit einem etwas unglaubwürdigem Gesichtsausdruck… ich drehte mich also um und glaubte meinen Augen kaum. Da kam ER auf mich zu, in seiner Uniform und mit einem wunderschönen lächeln. Mein Soldat… Ja er war da.. es war kein Traum und ich lief einfach nur noch auf ihn zu… schrie, heulte, lachte, jubelte und landete in seinen Armen. Es war wirklich das wundervollste was ich bis jetzt erleben durfte und seine Überraschung war ihm mehr als gelungen. 

Nun ist ein Tag vergangen und ich kann nur sagen, das es wirklich soooo viel mehr zusammen schweißt. Es ist einfach nur traumhaft, nach über vier Monaten, den Mann den man über alles liebt, wieder an seiner Seite zuhaben. Wir sind überglücklich, meinem Soldaten geht es gut ♡ und unser zweiter Auslandseinsatz geht zuende mit einem Happy End! 

Danke sagen möchte ich euch allen, fürs mitfiebern, für die tollen und bezaubernden Worte und einfach all den Menschen die für mich und auch für meinen Soldaten da waren. Ihr seid großartig! ♡ 

Veröffentlicht in Einsatz 11/16-04/17

In nicht mal…

2 Wochen werde ich meinen Soldaten endlich wieder in meine Arme nehmen, sein lachen hören und hoffentlich ganz viel Zeit mit ihm verbringen können… So Gott will! Es sind noch genau 12 Tage und es ist genau wie ich es mir gedacht habe.. Die letzten Tage sind noch mal total lang und man denkt plötzlich das die Zeit überhaupt nicht mehr vergeht… eigentlich lächerlich wenn man bedenkt das wir schon ganze 113 geschafft haben.. Wahnsinn!

Wenn ich den ersten Einsatz mit dem jetzigen zweiten vergleiche, war es schon ein großer Unterschied. Nicht nur für mich selbst, sondern auch für uns als Paar. Es waren zwar genug Ängste da, aber ich wusste einfach Bescheid über das ganze… Ja ich wusste was mich erwartet und da hatten hier so viele liebe Soldatenfrauen recht, dies macht die Sache irgendwie erträglicher. Ich wusste ganz einfach, das ich immer anrufen konnte, Skypen oder ihm schreiben konnte.. wusste wo er hin fliegen wird, was auf ihn zu kommt und was er dort macht.

Wenn ich jetzt so drüber nach denke… Wir kennen uns gute 4 Jahre und haben den Mist schon zwei mal (fast) durch gestanden. Es hat uns so wahnsinnig zusammen geschweißt.. Man kann s nicht in Worte fassen, aber denke manche wissen genau was und wie ich das meine. Das schönste für mich am Leben mit meinem Soldaten ist, das man sich immer wieder auf den anderen freuen kann und das man vieles nicht als selbstverständlich an sieht… Man lernt die tage die man miteinander verbringen kann, für sehr wertvoll zu empfinden.

Habt ein schönes Wochenende:)

wp-1490302162442.jpg

Veröffentlicht in Einsatz 11/16-04/17

Neunzehn Tage..

… der Tag des Wiedersehens rückt mit großen Schritten näher und es wird auch langsam Zeit. Sich über vier Monate nicht zu sehen ist schon wirklich echt heftig. Ich bin so verdammt Stolz darauf, das unsere Beziehung so stark ist, das wir auch diese Zeit wieder so super gemeinsam gemeistert haben bzw. die restlichen Tage noch meistern werden… müssen! Er könnte eigentlich schon längst zuhause sein, aber da wären wir wieder beim Thema, verstehe einer die Bundeswehr. Seine Ablöse ist schon längst da und mein Soldat sitzt dann jetzt so zusagen am Schreibtisch in der Ecke und darf warten bis ein Platz im Flieger ist, das er heim kann… Macht für mich absolut keinen Sinn und zu wissen das er eigentlich heim könnte, aber fest sitzt, weil das  Abflug Datum halt Tag XY ist, macht mich wahnsinnig. Man sollte vielleicht erwähnen, das ich ein absolut  ungeduldiger Mensch bin! 😀 Das Wiedersehen ist soweit geplant und ich hoffe, es wird genau so wie beim letzten Mal… dieses Gefühl ist einfach nicht mit Worten zu beschreiben. Es ist Weihnachten, Ostern, Geburtstag , Frühling… alles zusammen. Die Aufregung ist echt wahnsinnig groß und würde am liebsten schon mit Zelt vorm Flughafen campen, damit ich bloß nicht noch mal verpasse, wenn sie landen. *lach* Beim letzten mal nahmen wir die falsche Ausfahrt, fanden es anschließend nicht direkt und der Flieger von meinem Soldaten, war auch früher dran. Dieses mal würde ich so gerne schon da sein, wenn sie ankommen und ihn direkt in die Arme nehmen. Ich bin gespannt und es wird spannend! Ich werde euch auf dem laufenden halten und die letzten Tage etwas mehr schreiben. 🙂 Versprochen!

Heute habe ich frei und freue mich darüber, das es ein so tolles Wetter dazu gibt.

Habt einen schönen Tag 🙂

 

Veröffentlicht in Allgemein

Dreißig Tage noch! 

So endlich noch mal eine Aktualisierung des Countdown. Heute Abend kann ich endlich die 3 verabschieden und somit auch sagen, mein Soldat kommt in hoffentlich knapp 4 Wochen nach Hause! Die letzten beiden Wochen waren beruflich sehr anstrengend, so das ich hier nicht viel schreiben und auch mit meinem Soldaten nicht oft Skypen konnte. Zur Zeit gibt es immer wieder diese Tage wo man Abends denkt, das der Tag ruhig noch ein paar Stunden haben könnte um alles auf der Aufgabenliste erledigen. Der einzige Vorteil an der ganzen Sache ist, das die Zeit jetzt doch ganz schön schnell um geht. 

Letzte Woche war ich nach langer Zeit noch einmal feiern. Karneval. Oh je, fühlte ich mich am nächsten Tag schlecht.. lach! 

Die nächste Woche startet mit Spätdienst und endet auch schon wieder am Freitag! Samstags frei ist für mich purer Luxus.  Drückt mir die Daumen, das niemand krank wird und es auch diesmal funktioniert! 

Einen schönen Start in die Woche wünsche ich euch! 

 

Veröffentlicht in Einsatz 11/16-04/17

Mein Countdownzähler…

… schreibt nun die Zahl 38! Ob es nun wirklich 5 Tage mehr werden wissen wir immer noch nicht. Ich finde es immer so toll, wenn sich die erste Ziffer der Zahl verändert. Es ist ein beruhigendes Gefühl. Zur Zeit ist es auch irgendwie etwas schwierig, man merkt das der Soldat nur noch genervt ist und die Stimmung ist dann natürlich auch nicht die beste. Ich kann s ja verstehen.. wenn ich mich mal in die Lage rein versetzen würde, das ich mit meinen Kollegen 120 Tage fast 24 Stunden am Stück zusammen wäre, ooohhweia! Bald ist es geschafft… und es reicht mir so langsam auch 😦 ! Ich liebe das Leben mit meinem Soldaten, doch es gibt immer wieder Situationen die alleine einfach Sch… sind, man aber leider durch muss.

Noch ein guter Monat und ich darf morgens wieder neben meinem liebsten aufwachen *auf Holz klopf*… es wird bestimmt wieder richtig komisch. Es ist schon faszinierend wie schnell man sich wieder an den Alltag alleine gewöhnen kann. Als er nach dem letzten Einsatz nachhause kam, war ich manchmal so verpeilt, das wenn er z.B. zur Küche ging, ihm erklären wollte wo die Tassen stehen *lach*! So nach dem Motto “ Hallo Fremder, Willkommen Zuhause“! Wir fanden dafür aber auch sehr schnell wieder zurück und es war sogar einfach noch viel schöner als vorher! Die Aufregung steigt so langsam und ich bin froh das mein Job mir zur Zeit nicht viel Freizeit gönnt, so das ich nicht zu viel grübel, was ich denn nicht noch alles schaffen will bis dahin. 🙂

Was war euch Soldatenfrauen wichtig als euer liebster nach so langer Zeit Heim kehrte? Was wolltet ihr auf jeden Fall vorbereitet haben?

Eine schöne Woche euch 🙂

Jenny!

Veröffentlicht in Berufsleben, Einsatz 11/16-04/17

Sechsundvierzig

Tage noch – Vierundsiebzig Tage haben wir geschafft… das hört sich nicht nur nach vielen Tagen an, es ist auch echt schon eine gefühlte Ewigkeit her, das ich meinen Soldaten in die Arme nehmen konnte.. 😦

Solangsam aber sicher wird es Zeit, das er endlich heim kommt. Er fehlt mir so sehr, kann es kaum noch in Worten beschreiben. 
Diese Woche war ich mit meinen Azubis unterwegs und ich bekomme jetzt noch zuviel, wenn ich nur daran denke. Wer schon mal in früheren Jahren auf einer Ausbildubgsbörse war, weiß ungefähr wie das Spielchen abläuft. Es gibt verschiedene Stände z.B. War dort die Bundespolizei, die Bundeswehr, verschiedene Elektrobetriebe und diverse aus dem Einzelhandel vertreten. Ich war vor ca 12 Jahren ( 😉 ) mal auf einer solcher Veranstaltung und ich weiß noch ganz genau, das man schon etwas auf sein äußeres achtete und versucht hat, richtig an den Ständen zu kommunizieren – man wollte ja schließlich im besten Falle Werbung für sich selbst machen um eine Lehrstelle zu ergattern. 

Nunja heute ist das aber nicht mehr so. Ich weiß gar nicht, wo ich am besten anfange – bei den dreien, rausgeputzt in ihrer besten jogginghose mit den großen Kopfhörer am Stand der Bundespolizei??? Oder dem Meter Vierzig der sich wunderte das man im Einzelhandel auch nichts mit einer Mathe 5 erreichen kann???  Die 5 halbstarken, die viel zu cool für die Welt waren, standen natürlich bei der Bundeswehr… Ich musste mir das Lachen echt verkneifen. Ich stellte mir die 5 schon in uniform vor… oh weia!!!

Jetzt mal ehrlich… Was ist denn mit unseren 15-18 Jährigen passiert? Man konnte sich die 5 von gefühlten 100 Schülern echt locker merken, denn mit den anderen war es gar nicht möglich auf normalem deutsch zu kommunizieren. Ich wusste nach einer Zeit nicht mehr ob ich noch lachen, oder einfach nur noch geschockt sein sollte. 

Veröffentlicht in Einsatz 11/16-04/17

Fünfzig!!!

Hallo ihr lieben, zur ist es leider etwas ruhiger auf meinem Blog, da ich beruflich sehr viel zutun habe und nicht immer zum Schreiben komme. Es wird sich hoffentlich bald noch mal ändern 🙂

Trotz alledem versuche ich natürlich fleißig über das Countdown zählen zu berichten. Wow schon ganze Siebzig Tage geschafft. Weit mehr als die hälfte und das motiviert richtig durch zuhalten. Bei meinem Soldaten scheint zur Zeit auch wieder alles ruhig zu sein, was mich auch wieder etwas mehr beruhigt. So langsam kommt bei mir das Gefühl der Vorfreude auf. Was bereite ich vor, wann geh ich zum Friseur etc… typisch Frau eben *lach*!

Weiß gar nicht ob ich darüber geschrieben habe, das ich wieder mit dem Sport angefangen habe. Seit dem quäle ich mich täglich wie eine sechzig jährige aus dem Bett und habe Dauermuskelkater -.- ! Neben dem Kurs ( Fitness/Selbstverteidigung Donnerstags) mache ich noch Freeletics. Kennt das jemand? Das ist so zusagen Sport mit dem eigenen Körpergewicht und man kann es von zuhause aus machen und vor allem dann, wenn man Lust hat. Das Programm ist auf einer App auf dem Handy und ich habe mir den Coach runtergeladen. Man macht einen Fitnesstest, stoppt so zusagen die Zeit und der Coach wählt dann für einen das Programm für die Woche aus. Man kann noch angeben, was man erreichen kann, wie – Ausdauer trainieren – Abnehmen – Stärker werden – etc.! Letztes Jahr habe ich das noch 4 mal die Woche durch gezogen und es war echt enorm, wie schnell man an sich die Veränderungen sehen konnte. Bereue es jetzt noch im Sommer aufgehört zu haben, aber nun kämpfe ich mich wieder in mein Training zurück. Mein Soldat hat im Einsatz bis jetzt soooo viel Sport gemacht, das zieht mich irgendwie wieder mit 🙂

Das ist übrigens die Seite von Freeletics 🙂

Heute Nachmittag fahre ich mit meinen Azubis auf eine Ausbildungsbörse, der Agentur für Arbeit und dort stellen wir unseren Betrieb bzw. unseren Ausbildungsberuf vor. Also heute mal etwas ruhiger 🙂

Ganz liebe Grüße und noch eine tolle restliche Woche euch 🙂

Veröffentlicht in Allgemein

Fünfundfünfzig

Tage noch! Dezember und Januar wären geschafft und ganz langsam aber sicher befindet sich das Ziel in Sicht. Kann gar nicht glauben, das wir mal wieder ganze 65 Tage geschafft haben. Der Januar war echt nicht schön und hat mir reichlich Tränen gebracht. Jetzt kann man so langsam anfangen sich auf die Heimkehr zu freuen und einfach mal durch zu atmen.

Gestern Abend habe ich dann angefangen mit den guten Vorsätzen 😉 ! Ich war beim Sport… Autsch… dachte ich heute morgen als ich mich aus dem Bett quälte… Muskelkater vom feinsten. Ich fühlte mich  gestern Abend wie eingerostet, nach dem ich ein halbes Jahr überhaupt nichts mehr gemacht hatte. Was mache ich? Erzählt hatte ich ja mal von diesem Selbstverteidigungskurs, woran ich teilgenommen hatte. Nun ist es dort aufgebaut, wie  praktisch ein Fitnessstudio, wo man hingeht und an den Kursen teilnimmt. Es ist eine Mischung aus Fitness/Freeletics, Boxen und Verteidigung. Man kommt absolut an seine Grenzen, aber es hat verdammt viel Spaß gemacht.

Hier, findet man die dort angebotenen Kurse, die auch echt Spaß machen (:

So, ich werde nun mal in ein Frühdienst Wochenende starten. Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende 🙂

Jenny

Veröffentlicht in Allgemein

Bergfest! 

Ich kanns kaum fassen… Es war eine echt anstrengende und aufregende Woche und heute ist nun endlich Halbzeit. Wie wunderbar!!! 

Diese Woche sind endlich unsere besten Freunde in unsere Nähe gezogen. Und schon in den ersten 3 Tagen jetzt merkt man, wie toll das ist, endlich wen zum quatschen in der nähe zu haben. Freunde sind einfach Gold wert! 

Gestern Abend war ein wenig Unruhe im Einsatzland meines Soldaten und ich war echt ziemlich neben der Kappe. Bis jetzt wars halt so, das immer alles ruhig war und man schon oft drüber nach dachte was ist wenns mal brenzlig wird und dann kam halt ne Warnung.. Vorsichtsmaßnahmen etc.! Mir war so richtig schlecht und ich wusste gar nicht wie ich darauf reagieren sollte. Bei mir war das reinste Gefühlschaos ausgebrochen… Die Warnung besteht  noch ein paar Tage und ich hoffe so sehr für meinen Soldaten das alles ruhig bleibt! 

60 Tage noch !!